Menu

Pseudotropheus cyaneorhabdos blue Maingano

 

 

                                                              Männchen                                                                                                            Zuchtgruppe

 

Gattungsbezeichnung

Noch bis vor kurzem wurde die Art als Melanochromis sp. maingano gehandelt, zwischenzeitlich als Melanochromis cyaneorhabdos geführt, bis sie nun letztendlich wissenschaftlich der Gattung Pseudotropheus zugeordnet wurde. Die Ergänzung „blue“ habe ich selbst vorgenommen, da sich mittlerweile eine weiße Morphe im häuslichen Aquarium entwickelt hat (siehe dazu Pseudotropheus cyaneorhabdos white) und insofern eine weitere Unterscheidung nötig wurde.

Lebensraum

Der Pseudotropheus cyaneorhabdos Maingano lebt endemisch an der Felsküste Likoma Islands zwischen den sedimentfreien und sedimentreichen Felszonen. Dort lebt er in einer Tiefe von 3-18 Metern.

Ernährung

Obgleich sich der Pseudotropheus cyaneorhabdos Maingano auch von Wirbellosen und Krebstierchen – die sich im Aufwuchs befinden – ernährt, zählt er doch zu den Limnivoren. Denn seine Haupternährung besteht aus Aufwuchs. Gelegentlich ist er aber auch im freien Wasser während der Planktonblüte anzutreffen.

Verhalten

Er zieht fortwährend durch sein Biotop auf der Suche nach Nahrung. Sie sind überwiegend Einzelgänger, selten aber auch in kleinen Gruppen vorzufinden. Die Männchen sind nicht territorial, sondern suchen sich spontan einen Laichplatz bei jeder Gelegenheit.

Zum Weiterlesen

http://www.malawi-guru.de/malawisee/fischverzeichnis-malawisee-buntbarsche/mbunas/fischverzeichnis-pseudotropheus/884-fischverzeichnis-pseudotropheus-cyaneorhabdos.html

 

Steckbrief

Männchen erreichen eine Größe von 9 cm, die Weibchen etwa 7 cm. Der Pseudotropheus cyaneorhabdos Maingano lebt endemisch vor Likoma Island zwischen Mbako und Membe-Point an der Felsküste zwischen sedimentfreien und sedimentreichen Zonen in einer Tiefe von 3-18 Metern. Sie ernähren sich limnivor, fressen Aufwuchs, Wirbellose und Plankton. Er ist ein maternaler Maulbrüter. Die Männchen sind nicht territorial, sondern verteidigen kurzfristig ein spontan ausgesuchtes Laichrevier gegenüber Rivalen und sind das gesamte Jahr über paarungsaktiv. Ein Aquarium sollte eine Mindestkantenlänge von 120 cm und ein Fassungsvermögen von mindestens 300 Litern aufweisen. Er zählt zu den innerartlich sehr aggressiven Arten.