Menu

Labidochromis chisumulae Chizumulu

  

  

Lebensraum

Der Labidochromis chisumulae Chizumulu lebt endemisch im Malawisee an der Insel Chizumulu in sedimentreichen Regionen in einer Tiefe von 3-20 Metern zu finden. Dort hält er sich in Fels- aber auch Übergangsregionen auf. 

Ernährung

Der Labidochromis caeruleus ist grundsätzlich ein carnivorer Ernährer. Er frisst Insekten und ernährt sich vom Aufwuchs der Steine. Daher gilt er als einer der wenigen Mbuna-Arten, die auch mit Non-Mbunas aufgrund der Ernährungsweise zusammen gehalten werden können. 

Verhalten

Er gilt als weniger aggressive Art und ist nicht revierbildend, da er nicht dauerhaft Reviere besetzt, sondern nur in der kurzen Zeit der Paarung ein kleines Revier zu Eiablage vor Eindringlingen verteidigt. Ich konnte allerdings eine hohe innerartliche Aggressivität feststellen und halte die Tiere daher in einer großen Gruppe, sodass sich die innerartlichen Aggressionen besser verteilen.

Haltung

Es sind keine großen Felsaufbauten notwendig wie bei den meisten Mbunas. Dennoch ist es vorteilhaft, auch hier Versteckmöglichkeiten und kleine Höhlen anzubieten. Labidochromis caeruleus können in einem Aquarium ab einer Kantenlänge von 120 cm gehalten werden. Es emfpehlen sich je nach Besatz ein Verhältnis von 2:4; 3:5... (Die Weibchen lassen sich, falls vorhanden, jeweils weiter nach oben aufstocken). 

 

Weitere Informationen unter:  https://www.malawi-guru.de/malawisee/gattungen/steckbriefe-mbunas/13-labidochromis-chisumulae-mbuna.html

 

Und hier ein paar Bilder von den ersten Jungtieren dieser tollen Zuchtgruppe